Top Inserate!

 
Trans Layla
Lady Marion privat der Geheimtipp!
Anika
Sabina
Schwedin Isabella
Zwei Freundinnen
Mistress Lady Lorena
Nikol perverse Lolita
Lady Nikol
Trans Loira Platinum
Sheila aus Kuba
Mariana aus Kolumbien
Diana Diskretion und Qualität
Ts Paola
GENIESSER TOP SERVICE
Anais
Ariana
Lili
Fabiola
Hanna
Barbie
Alma
Bianka
Alice
Gratis Gangbang in Wien
Elena
Laufhaus 144 Casa Bianca
Bella Dilara Top Escort
Conny aus Kärnten
Trans London
Janine aus Tirol
Shay
Bizarrlady Jessica
Claier bei mir privat
CINDERELLA ESCORT Wien
Laufhäuser München
Discret Nachtclub
Silvi Zungenküsse Naturfranzösisch
Victoria tabuloser Service!
 

WILLKOMMEN BEI EROTIC-WORLD-AUSTRIA

Wer schon mal in die SM-Szene hereingeschnuppert hat, wird rasch feststellen, dass die ihre ganz eigenen Spielregeln und Rituale kennt, wobei von soft bis härter, mitunter gar extrem, agiert wird. Da kann auch schon mal Blut fließen, wenn Nadeln in die Brustwarzen gesetzt oder, beim so genannten Knife-Play, feine Schnitte (meist mit einem Skalpell) in die entblößte Haut geritzt werden. Ebenfalls nicht jedermanns Sache wird sein, was beim Cock-and-Ball-(Torture)-Training praktiziert wird. Denn hier will eine Domina, die dann schon reichlich sadistisch daher kommt, den Penis und Hodensack ihres Sklaven „foltern“. Mal sanft, dann härter, wobei nicht nur Schläge, Brennnesseln und Methoden der Elektrostimulation, sondern, womöglich, auch Tritte eingesetzt werden. Logisch, dass der „nutzlose Wurm“ vorher in einer geeigneten Position sicher fixiert wird. Wobei, beim „CBT“, oft auch ein Fuß- oder Schuhfetischismus des devoten Parts mit im Spiel ist: Daher wird die Wärterin ihre Tritte entweder mit nackten Füßen (für die, die auf Barfuß-Erotik abfahren) oder aber mit engen Lederstiefeln (für Schuh- und Uniformfetischisten) platzieren!
Wir verwenden Cookies um unsere Website möglichst benutzerfreundlich zu gestalten, wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung zu.
Weitere Informationen Ok Ablehnen